Ovalbecken - Ovalpool

Unsere Bestseller
Ovalbecken - Ovalpool

Ein Stahlwand Ovalpool vereint zwei wesentliche Pool Funktionen: Design und Nutzen. Zum einen fügt es sich optimal in das Gesamtbild Ihres Garten ein. Zum anderen lädt die langgezogene Form zum Schwimmen ein. In Ihrem privaten Stahlwand Ovalbecken können Sie sich jederzeit erfrischen oder sportlich betätigen. So können Sie den Badespaß in Ihrem Garten genießen.

Einen Stahlwandpool besticht mit dem einfachen und schnellen Aufbau:

  • Da ein Ovalbecken nur zum Einbau geeignet ist, muss im ersten Schritt eine Baugrube ausgehoben werden.
  • Für den festen Stand Ihres Pools ist die Errichtung einer Beton Bodenplatte von Vorteil. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese bis zu einem gewissen Grad das Schwimmbecken nach unten isoliert und so die Wassertemperatur besser gehalten werden kann. Außerdem verhindert eine geschlossene Bodenplatte, dass die Wurzeln von umgebenen Pflanzen die Pool Innenhülle von unten beschädigen. Alternativ zu einer festen Beton Bodenplatte können Sie bei Stahlwandbecken Bodenschutzmatten verwenden. Diese sind schnell verlegt und flexibel einsetzbar.
  • Damit sich der Ovalpool nicht verformt, muss zusätzlich noch eine Stützmauer an den Geraden des Beckens aufgebaut sein.
  • >Wenn der Untergrund den nötigen Anforderungen entspricht, kann damit begonnen werden das Bodenprofil auszulegen und zusammenzustecken. Wenn dies erledigt ist, folgt das Aufstellen des Stahlmantels. Zu diesem Arbeitsschritt werden mehrere Personen benötigt. Der Stahlmantel wird als erstes in die Mitte der Bodenplatte gestellt und dann ausgefächert. Knicke sollten vermieden werden. Der Stahlmantel kann nun in das Bodenprofil eingesteckt werden. Die beiden Enden des Mantels werden zum Schluss mit einem Alusteckverbindungsprofil zusammen geführt und verbunden. Sobald der Stahlmantel steht, müssen die benötigten Öffnungen für Skimmer, Einlaufdüsen und ähnliches ausgesägt werden.
  • Bevor diese ausgelegt werden kann, empfehlen wir die Verlegung von Schutzvlies. Dieses Vlies schützt die Innenhülle vor Schäden durch kleine Steine oder andere Verunreinigungen und verlängert damit die Nutzungszeit der Poolfolie. Sobald das Vlies ausgelegt ist, sollte es glatt gezogen. Anschließend wird es mit einem Staubsauger abgesaugt werden, um sicher zu gehen, das alle Schmutzpartikel, die die Folie beschädigen können, entfernt worden sind.
  • Die Innenhülle wird in die Mitte des Beckens gelegt und ausgebreitet. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Schweißnaht nach außen zeigt. An der Einhängebiese wird nun über den Rand der Stahlwand gehängt und mit dem Handlauf fixiert werden, damit sie nicht wieder verrutscht.
  • Falls Falten entstehen, können diese einfach geglättet werden. Wenn das Becken mit 2 - 3 cm Wasser gefüllt ist, können die Falten mit Händen oder Füßen nach außen geschoben werden. Ist die Poolfolie faltenfrei, können bei Stahlwandpools die Handlaufschienen nun vollständig angebracht werden.
  • ACHTUNG: Wenn die Innenhülle verlegt wird, sollte darauf geachtet werden, dass es nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt ist. Da sich die Folie bei Kälte zusammenzieht und bei zu großer Wärme ausdehnt und dann eventuell wellig werden kann. Temperaturen zwischen 15 - 25 °C sind daher optimal.
  • Durch die Magerbeton Hinterfüllung wird der Pool vor Verformung durch das drückende Erdreich geschützt. Alle Schwimmbecken, die teilweise oder ganz im Erdreich eingebaut sind, müssen mit einer 10 cm starken Magerbeton Hinterfüllung versehen werden. Magerbeton besteht aus 10 Teilen Sand und 1 Teil Zement. Um zu verhindern, dass die Wassertemperatur an das umliegende Erdreich abgegeben wird, empfehlen wir die Anbringung einer Poolisolierung zwischen Stahlwand und Magerbeton.