Round Pools

Our bestseller
Round Pools

Sie haben wenig Platz in Ihrem Garten und wollen sich dennoch nach der Arbeit im Swimmingpool direkt hinterm Haus erfrischen? Dann ist ein runder Stahlwandpool genau das Richtige für Sie. Durch die kompakte Bauform finden Sie sicher ein passendes Schwimmbad.

Der Vorteil eines Stahlwand Rundpools ist, dass dieser einfach und schnell aufgebaut ist. Zunächst errichten Sie eine Beton Bodenplatte. Diese bietet dem Pool sicheren Stand und isoliert das Schwimmbecken nach unten ab. So verringert sich die Wassertemperatur nicht durch die niedrigere Bodentemperatur. Alternativ können Sie auch Bodenschutzmatten verwenden.
Anschließend fügen Sie für das Stahlwand Rundbecken die Bodenschienen zusammen. Gemeinsam mit mehreren Helfern entrollen Sie die Stahlwand und setzen diese in die Bodenschienen ein. Sobald die Stahlwand steht, schneiden Sie die Öffnungen für den Skimmer, die Einlaufdüse und weiterer Einbauteile ein. Nachdem dieser Arbeitsschritt erledigt ist, können Sie die Poolfolie an der Einhängebiese einhängen und diese mit dem Handlauf befestigen. Füllen Sie das Schwimmbecken nun nach und nach mit Wasser und streichen Sie die Folie glatt. Jetzt noch die Einbauteile an die richtige Position bringen und schon kann der Badespaß beginnen.
Durch eine Magerbeton Hinterfüllung wird der Pool vor Verformung durch das drückende Erdreich geschützt. Alle Schwimmbecken, die teilweise oder ganz im Erdreich eingebaut sind, müssen mit einer 10 cm starken Magerbeton Hinterfüllung versehen werden. Magerbeton besteht aus 10 Teilen Sand und 1 Teil Zement. Um zu verhindern, dass die Wassertemperatur an das umliegende Erdreich abgegeben wird, empfehlen wir die Anbringung einer Poolisolierung zwischen Stahlwand und Magerbeton.

Ein Rundpool kann in drei unterschiedlichen Arten errichtet werden:

  • als Einbaubecken in den Boden eingelassen: Diese Variante benötigt beim Aufbau ein wenig mehr Aufwand. Hier muss eine Baugrube ausgeschachtet werden, in die der Pool eingelassen wird. Diese verleiht dem Rundbecken Stabilität. Der Vorteil zeigt sich dann bei der Nutzung. Durch den ebenerdigen oberen Beckenabschluss gelingt der Ein- und Ausstieg mühelos.
  • als Aufstellbecken: Der große Vorteil bei dieser Variante ist, dass ein aufwändiges Ausschachten der Baugrube entfällt. Sie gelangen durch eine Aufstellleiter einfach und sicher in Ihren Rundpool. ACHTUNG: Stahlwandbecken mit einer Tiefe von mehr als 1,5 m dürfen nicht als Aufstellbecken errichtet werden.
  • als Teileinbaubecken: Die Variante vereint die Vorteile beider vorhergehender Aufbauvarianten. Zum einen bietet der Teileinbau einen sicheren Stand. Durch die geringere Tiefe reduziert sich jedoch der Aufwand. Durch die niedrigere Höhe ist der Einstieg in Ihren Pool einfacher.

Gern unterstützen wir Sie bei der individuellen Planung Ihres Beckens.